Donnerstag, 17. August 2017

UNSER Sommerurlaub Teil 2: Spontaner Urlaub in Assen in den Niederlanden

Für den Sommer hatten wir eigentlich keinen Urlaub in die Ferne geplant. Doch irgendwie musste ich ein paar Tage raus. So reservierte ich ganz spontan kurz vor den Ferien ein schönes Hotelzimmer für uns und die Hunde in Assen in den Niederlanden.

2 Nächte sollten reichen, einfach nur mal was anderes sehen und sich verwöhnen lassen.

Und ich kann es vorweg nehmen: Es war eine sehr gute Entscheidung.

Nachdem das Auto gepackt und wir startklar waren, frühstückten wir in einem Café bei uns in der Nähe.


Nach ca. 1,5 Std. Autofahrt kamen wir in Assen an und ich habe mich gleich verliebt. Es ist eine kleine entzückende Stadt mit wundervollen Häusern.



Auch das Van der Valk Hotel was wir buchten, war grandios!


Im Zimmer angekommen, erkundete Lotte erst einmal alle Ecken.


Wir waren total entzückt davon.



Da wir ein wenig müde waren, beschlossen wir uns etwas auszuruhen. Mit den Hunden konnte man toll Gassi gehen und Lotte fand die hoteleigenen Tiere total toll!


Und was muss man in den Niederlanden machen? Poffertjes essen - das taten wir dort auch als erstes!


Neben ein bischen bummeln (was man in Assen echt toll machen kann)


 - haben wir es uns gut gehen lassen: Kakao geschlürft


und Eis gegessen.

Am zweiten Tag wollte ich ganz gern das Drents Museum in Assen besuchen.


Von Außen sah es mini aus, aber Innen war es riesig. Es gab eine große Liao Ausstellung.



Aber auch Kunstausstellungen, altertümliche Dinge zu bestaunen


und das größte Puppenhaus der Welt. Wenn ihr mal in der Gegend seid: Besucht es unbedingt - es lohnt sich!



Abends aßen wir dann im Hotel und Lotte spielte in der liebevoll eingerichteten Spielecke.

Ich persönlich konnte toll dort schlafen - dank eines riesigen Betts. Lotte-Papa weniger, er ist irgendwie lieber gern daheim.

Da ich mich aber so in Assen verliebt habe, fahren Lotte, ihre Oma und ich im September noch einmal dorthin.



Übernachten werden wir aber in der Nähe von Groningen, dort waren wir im Mai schon einmal und weil wir uns da so wohlgefühlt haben, haben wir das gebucht.
Ich freue mich da jetzt schon drauf ... Lottes Oma wird Assen sicherlich genauso schön finden wie ich ...


Donnerstag, 10. August 2017

UNSER Sommerurlaub Teil 1: Zuhause ist es auch ganz schön!

Zwei Wochen haben Lotte, der Papa und ich zusammen Urlaub gemacht. Ein Luxus, den ich genossen habe ... Wir hatten keinen Termine, konnten ausschlafen, die Tage so gestalten, wie es uns gefiel.

Vorab machte ich uns einen Plan mit Ausflugszielen, damit wir nach Lust und Laune einfach mal was unternehmen konnten.

So zog es uns mehrmals an die Küste, wir gingen dort schwimmen, machten es uns da schön...



... nahmen auch gern einen Freund von Lotte mit und aßen Eis oder Snacks.


Das tat wirklich gut!

Ein Highlight für mich war das Museumsdorf in Cloppenburg. War es doch DAS Ausflugsziel meiner Kindheit - Ich liebe noch heute Museen.


Und im Museumsdorf kann man alte Häuser besichtigen und sehen, wie man früher so lebte. Selbst Lotte fand das total spannend - fast genauso spannend wie den Spielplatz dort.


Nicht weit entfernt von uns ist ein kleiner Erlebnishof mit Ziegen, Eseln und ganz viel Spielfläche - auch immer wieder ein schönes Ausflugsziel.


Auch wenn das Wetter nicht so doll war, Lotte schaukelte wie wild und tobte herum.


Einen ganzen tollen Ausflug haben wir mit zwei befreundeten Pärchen und ihren Kindern gemacht. Dafür sind wir in unsere alte Heimat gefahren, dort gibt es einen großen Park mit Spielplätzen und Wasserspielen.


Wir haben hier Stunden verbracht und haben die Kinder glücklich gemacht.

Den letzten Urlaubstag mussten wir leider ohne den Lotte-Papa verbringen, aber auch wieder mit unserer "Clique". Es zog uns in den Zoo.


Die Kinder waren begeistert und stiefelten gemeinsam durch den Tierpark und bestaunten die Tiere.


Ach, es war so schön. Es fiel mir so schwer wieder arbeiten zu gehen. Nicht weil ich meine Arbeit nicht mag. Im Gegenteil. Aber dieses Mal genoss ich die Zeit mit Lotte sehr. Je älter sie wird, desto schöner ist es. Man kann so viel unternehmen und es kommt schönes Feedback von ihr.

Und ich war froh, dass wir so viel unternommen haben...

Selbstverständlich haben wir auch immer wieder den Fortschritt der Erschließung unseres Baugrundstückes kontrolliert.


Und Fotos gemacht:



Wir hatten gehofft, dass wir im Sommerurlaub mit dem Bauen starten könnten - durch den starken regen verzögert sich da leider alles etwas. Nun denn, wir erwarten weiterhin gespannt den Baubeginn :)

Mittwoch, 2. August 2017

UNSER Hausbau Teil 4 - Wie wird das Haus aussehen?

Nun habt ihr erfahren, wie unser Häuschen von Innen aufgeteilt ist - in diesem Beitrag zeige ich euch einmal die Außenansicht und auch den Klinker.

Eigentlich war ein Dreigiebelhaus für uns zum Anfang gar nicht in der engeren Wahl. Wir wollten gern zweigeschossig bauen - ähnlich einer so genannten Stadtvilla jedoch mit einem Satteldach.

Doch dann fanden wir ein wirklich interessantes Exemplar bei unserem Bauunternehmer, wo der Preis erstaunlich klein war. Somit beschlossen wir dann: Das wird es!



Einige Anpassungen haben wir jedoch machen müssen. Wichtig waren uns viele bodenlange Fenster - auch im oberen Bereich.

Zudem wollte ich unbedingt eine Sitzbank unter dem Küchenfenster, somit musste die Küche um diese Bank geplant werden...


Ich wollte gern eine Ecke mit tiefen Fenstern, so dass wir gemütlich essen können.Ich mag die Lösung, die wir mit dem Architekten dann finalisieren konnten. Auf dem Bild oben seht ihr den Eingang zum HWR, dann das Küchenfenster und eine Seite der Eckfenster im Küchenbereich.

Oben befinden sich dann Büro und Kinderzimmer.

Besonders schön finde ich unseren Erker, Gästezimmer und Wohnzimmer teilen sich diesen. Oben wird dann unser Balkon sein.


Die Terrasse wird bei uns recht groß ausfallen ... da wir diese über den kompletten Ess- und Wohnbereich pflastern lassen werden:


Rechts haben wir auf Fenster verzichtet, da dort unser Sofa und der Sessel sein werden.

Und am meisten mag ich unseren Eingangsbereich.


Die Tür erhält noch zwei Seitenteile aus Klarglass, damit es noch offener wirkt. Links befindet sich das Gäste-WC, dann ein Fenster für den Flur. Rechts ist der HWR. die Fenster oben sind vom Ankleidezimmer.

Bestimmt seid ihr nun neugierig auf unseren Klinker. Da wir weiße fenster und Türen haben werden, entschieden wir uns für einen sehr dunklen, fast schwarzen Klinker. Besonders gern mögen wir raue und unebene Steine, sehr matt.

Und siehe da, wir haben unseren perfekten Klinker gefunden. Wir haben uns auch gegen normale Dachziegel entschieden, es werden etwas eckige in Anthrazit und matt:


Wir sind so gespannt, wie das Haus dann live aussehen wird - 8 Monate Bauzeit liegen vor uns, aber der Rohbau soll schnell gehen, wir halten euch auf dem Laufenden #unserhausbau2017 ....

Die Wartezeit verkürzt der Lotte-Papa uns mit 3D-Animationen unseres Hauses, so könnte es dann 2018 aussehen:


Donnerstag, 20. Juli 2017

Taufgeschenke - Ein paar Ideen von UNS!

Lottes Taufe am Strand ist nun schon wieder einige Wochen her.

Im Vorfeld habe ich mir viele Gedanken gemacht, was man Lotte schenken könnte. Klar war, sie sollte mit den Geschenken an diesen besonderen Tag erinnert werden.

Lotte-Papa und ich schenkten ihr ein Bild, welches wir bei Dawanda bestellt haben. Dort findet ihr zahlreiche solcher Poster, die können dann auch personalisiert werden. Und Ohrringen - das haben wir euch HIER schon einmal gezeigt.

Personalisieren ist ein gutes Stichwort - die treuen Leser unter euch wissen: Wir lieben Geschenke mit Lottchens Namen!

Wie schön, dass ich durch Zufall die Besitzerin vom Dawanda Shop by Marlene durch eine Mama-Gruppe kenne.
Sie stellt unter anderem personalisiertes Kindergeschirr her. Lustige Tierchen, die sie selbst zeichnet zieren Becher, Teller und Co.

Ich durfte mir kostenlos ein Set für unsere Kleine zur Taufe aussuchen. Ich fand auf Anhieb das Nilpferd einfach zu süß, also entschied ich mich schnell für das Set.

Sehr niedlich verpackt kam das Geschenk von Marlene bei uns an:



Lotte packte dieses nachträgliche Geschenk zur Taufe ganz aufgeregt aus




Lottchen musste so doll über das Nilpferd lachen und fand es genauso schön wie die Mama :)


Stolz bestaunte sie den tiefen Teller und erkannte sofort, dass ihr Name darauf steht!



Selbstverständlich wollte sie dann  ihr Abendbrot vom süßen Nilpferd Teller essen und heute morgen musste sie damit frühstücken. Das Set ist aus praktischem Melamin und somit fast unkaputtbar ...
Das passende Geschenkpapier erhaltet ihr ebenfalls im Dawanda Shop.

Schaut doch gern auch mal auf Marlenes Instagramseite vorbei - solch süße Sachen findet man sehr selten. Und diese kleinen Shops unterstütze ich gern :) Ich wünsche dir ganz viel Erfolg liebe Marlene - tausend Dank für das schöne Geschirr!

Und das Beste: Derzeit könnt ihr sagenhafte 20% bei ihr im Dawanda Shop sparen, wenn ihr den Code Danke2Jahre eingebt ...

Auch eine schöne Idee: Das personalisierte Buch "Meine magischen Zahlen"


Hierbei handelt es sich um ein Kinderbuch mit der einzigartigen Geschichte mit dem Datum und Namen eures Kindes. Ihr könnt dort z.B. das Datum des Geburtstag, der Taufe oder des ersten Schultages eingeben. Zusätzlich Geschlecht, Name und Haarfarbe des Kindes wählen...



So entsteht ein ganz individuelles Geschenk - wir haben dann noch eine Widmung für Lotte erstellt.



Dieses Buch ist was ganz Besonderes und wir lesen es Lottchen sicherlich ganz oft vor!


Bestellen könnt ihr das personalisierte Kinderbuch ganz einfach online. Wir durften uns ein Exemplar kostenlos bestellen - vielen Dank dafür!

Von den Großeltern gab es Schmuck für Lotte - das finde ich auch eine schöne Idee. Ganz besonders finde ich das Armband mit Taufdatum... Aber auch die kleine Marienkäferkette oder die Herz-Ohrringe sind bezaubernd.


Ich möchte gern noch ein Fotobuch mit Bildern der Taufe machen - das kann Lotte dann immer wieder anschauen. Ein ganz besonderes Fotoalbum bekam Lotte auch von ihrer besten Freundin. Deren Mama hat Fotos von den Beiden gesammelt und ein ganz bezauberndes Fotoalbum gebastelt. Dies liebt Lotte sehr und ist ganz stolz darauf.

Ein tolles und praktisches Geschenk gab es von meiner liebsten Freundin: Ein Handtuch mit dem Namen bestickt. Wie passend für unsere kleine Wassernixe!



Ich hoffe, dass ich euch an paar Anregungen für ein Taufgeschenk geben konnte. Wenn ihr noch Ideen habt. Dann gern her damit :)

Anmerkung: Das Geschirr sowie das Buch wurden uns völlig kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt und wir haben gern darüber berichtet :)

Mittwoch, 12. Juli 2017

UNSER Hausbau Teil 3 - Wie soll UNSER Grundriss aussehen?

Vielen lieben Dank für all die lieben Kommentare rund um das Thema #unserhausbau2017.

Heute möchte ich euch ein wenig über unser Haus bzw. den Grundriss erzählen, welches wir nun hoffentlich ab August / September bauen (lassen).

Am Anfang wollten wir eigentlich ein zweigeschossiges Haus, da wir kein Fan von Schrägen sind. Doch ebenso wichtig war uns Platz im neuen Haus. Nach einigen Gesprächen mit Baunternehmern war klar: Wir müssen uns entscheiden - entweder groß oder zweigeschossig.

So beschlossen wir, dass wir mindestens 150qm Wohnfläche haben wollen und so wenig Schräge wie möglich.

Am kostengünstigsten ist ein Satteldach, die Erhöhung des Drempels oder Kniestocks, also da wo die Schräge anfängt, war eine gute Alternative.

Unser Bauunternehmer hatte ein ganz nettes Haus im Angebot - inkl. Giebel vorne und einem Erker, so dass oben dann sogar ein Balkon entsteht.

Einzig der Grundriss sagte uns nicht zu, da wir unten im Erdgeschoss gern einen Gästebereich mit Gästezimmer und Bad haben wollten. Auch oben war eine Galerie vorgesehen, die wir nicht benötigten, lieber einen zweiten HWR und eine Ankleide im oberen Bereich.

So tüftelten Lotte-Papa und ich dann wochenlang über unseren perfekten Grundriss. Ich holte mir Inspiration bei Pinterest - doch so wirklich haben wir nichts gefunden.

Zum Glück gibt es online 3D Planungstools, die uns ein großes Stück weiterhalfen.

So konnten wir einfach Türen versetzen, Fenster einbauen und sehen wie die Räume wirken.

Langsam näherten wir uns dann wirklich unserem Wunsch - das gaben wir dann dem Architekten und er setze das dann professionell für uns um.

Unten ist nun ein großer Wohn-Ess- und Küchenbereich entstanden, der aber durch verschiedene Elemente, wie einer Kochinsel und einem Kamin etwas durchbrochen wird.



Der Gästebereich ist von der Diele dann auch separat zu begehen und bietet so die Privatsphäre, die wir uns für unsere Gäste wünschen. Der Hauswirtschaftsraum (HWR) unten ist dann nicht mehr ganz so groß, allerdings soll dort auch nur die Technik untergebracht werden, sowie die Gefriertruhe, Getränke ...

Oben waren uns große Kinderzimmer wichtig - eins davon ist allerdings unser Büro.



Auch das Schlafzimmer sollte mindestens 16qm groß sein und mit einem angrenzenden Ankleidezimmer ausgestattet werden, so dass der Schrank dort versteckt steht. Besonders schön finde ich den Blick auf den Balkon vom Bett aus.

Das Bad sollte auch nicht zu klein sein. Eine große ebenerdige Dusche war uns da wichtig.

Und praktisch: Ein zweiter HWR, dort stehen dann Waschmaschine und Trockner. Auch ein Wäscheschrank soll noch integriert werden.

Insgesamt sind wir nun bei 170qm. Eine schöne Größe wie wir finden.

Und ich muss gestehen, obwohl wir sooo lange an dem Grundriss gefeilt haben, wir haben doch noch ein, zwei kleine Änderungen, die wir mit dem Architekten noch besprochen haben ;)

Dienstag, 4. Juli 2017

UNSERE liebsten Rituale Teil 3 - gemeinsames Abendessen

Ich mag es nach einem langen Arbeitstag nach Hause zu kommen, der Lotte-Papa kocht dann meistens schon für UNS. Ich kümmere mich in der Zeit um Lottchen. Wir kuscheln im Sessel, lesen, albern rum. Bei schönem Wetter gehen wir mit den Hunden raus ... oder wir gehen baden oder duschen.

Und dann, meist so ab 18.30 Uhr findet unser Abendessen statt. Wir sitzen zu dritt am Esszimmertisch. Jeder hat seinen festen Platz.

Wert legen wir auf ausgewogene Ernährung, und ja, es gibt auch mal Pommes für Lotte.


Doch bestmöglich alles frisch gekocht, nix aus der Tüte oder Dose (okay, Miracoli gibt es auch mal alle paar Monate). Und genascht werden darf auch ;)

Lotte ist zum Glück eine recht anspruchsvolle Esserin - sie mag gern pikant und eigentlich auch alles was wir mögen. Tomate Mozzarella ist derzeit total angesagt bei UNS!

Und wenn ihr einmal etwas nicht zusagt, dann gibt es Nudeln mit Pesto - das liebt Lottchen!


Ich mag Essen gern, es ist Genuss, bereitet mir Freude. Und das mit meinen Lieben zu teilen ist für mich sehr schön. Man erzählt sich vom Tag ... Darum mag ich unser gemeinsamen Abendessen sehr. Und genieße die Zeit mit Lotte während der Lotte-Papa was Feines für uns kocht..

Wer gern regelmäßig sehen möchte, was Lotte-Papa Feines kocht, dann folgt uns auch bei Instagram - da zeig eich euch immer mal wieder die leckeren Gerichte :)

Gerade gab es bei uns Pute mit Caprese - lecker! Rezept könnt ihr hier im Blog nachlesen ... Nun macht der Lotte-Papa schnell den Abwasch, Lotte und ich machen uns bettfein.

Macht es euch fein ;)

Montag, 26. Juni 2017

UNSERE Lotte wurde am Meer getauft

Es war wunderschön, perfekt - genauso haben wir es uns vorgestellt:

Am 10. Juni 2017 wurde Lotte am Meer getauft. Lange haben wir auf diesen Tag gewartet ... im engsten Kreis fanden wir uns am Strand mit anderen Täuflingen und deren Begleiter nachmittags ein.

Wie schön, dass auch Lottes Freundin sie an diesem Tag spontan begleitete:


Lotte erkundete erst einmal den Strand...


Wir genossen die Zeit am Strand und Lotte spielte ausgelassen im Sand während wir auf den Beginn der Taufe warteten;



So entstanden noch einige schöne Bilder:



Und dann war es soweit:

Der Pastor hielt kurze Ansprachen,


es wurde gesungen und dann durften Lotte-Papa und ich gemeinsam mit Lottes Taufpatin Lotte zum Taufbecken begleiten.

Zuvor sollten die anwesenden Kinder mit Glasfläschchen aus dem Meer das Taufbecken auffüllen, welch ein schönes Ritual.


Lotte machte freudig mit.



Am Taufbecken kamen mir vor Rührung die Tränen, der Pastor war so persönlich und es war ein so schöner Moment.

Lotte ließ es sich auch gefallen, dass ihr drei Mal Wasser über den Kopf gegossen wurde.



Lottes Taufpatin erhielt noch einen Brief und auch wir bekamen die Unterlagen mit einer Taufurkunde.

Ein paar Bilder haben wir im Anschluß noch geschossen. Lotte in ihrem Taufkleid und mit dem Blumenkranz auf dem Haar war so zuckersüß!

Um Schuhe mussten wir uns an dem Tag keine Sorgen machen: Sie lief am Strand barfuss umher.


Ich empfand die Taufe am Meer so schön ungezwungen und frei - spontan, so wie wir eben sind.

Dann fuhren wir alle zu uns nach Hause, es gab von Lottes Großeltern eine riesige Tauftorte mit frischen Erdbeeren - die war sensationell!



Für die Tischdeko hatte ich noch zwei kleine Blumensträuße im Stil von Lottes Haarkranz bestellt.



Ich war zufrieden mit der Kaffeetafel.



Für die Kinder habe ich einen extra Tisch gedeckt,



der war schnell von den drei Mädels eingenommen ,;)



Da das Wetter so schön war, lockte es uns alle nach draußen. Lotte-Papa schmiss den Grill an und wir genossen einen sehr gemütlichen Nachmittag und Abend. Wie gut, dass unsere Gäste Salate mitbrachten, so hatten wir damit keinen Stress.



Lotte hatte zudem so viel Spaß, ihre beste Freundin begleitete sie den ganzen Tag und die kleine Tante spielte auch ausgelassen mit ihr. Sie tobten, lachten und genossen die Zeit zusammen.



Ja, es war perfekt, für uns alle ... für UNS. Ungezwungen, Lotte stand im Mittelpunkt ...

Vor Beginn der Taufe machten wir noch ein paar Fotos, die ich euch noch gern zeigen mag, weil ich Lottes Taufkleid und die Blumenkranz einfach so schön finde:


Ist der Kranz nicht schön?


Nun habe ich so lange auf diesen Tag hingefiebert - mittlerweile liegt Lottes Taufe 2 Wochen hinter uns. Und für mich bleibt dieser Tag unvergesslich und ich hoffe sehr, dass Lotte sich auch für immer daran erinnern kann...